neueste Einträge

RECHTSPRECHUNG

Quelle: Anwaltsregister.de
(Artikel erstellt:26.11.2018)

07.11.2018 BGH: Private Kranken­versicherungen müssen Wartungs­kosten für medizinische Hilfsmittel erstatten

(Artikel erstellt:26.11.2018)
Urteil
Private Kranken­versicherungen müssen Patienten auch die Kosten für notwendige Wartungen medizinischer Hilfsmittel wie etwa Prothesen oder Hörgeräte erstatten. Die je nach Tarif gegebene Leistungs­zusage beschränkt sich nicht auf die reine Anschaffung. Das ergibt sich aus einem Urteil des Bundes­gerichts­hofs (Az. IV ZR 14/17).

AKTUELLES

08.11.2018 BVMed und fmp kritisieren neuen Kassenvertrag zu Pflegebetten

(Artikel erstellt:09.11.2018)
zur Pressemeldung
Die Fachvereinigung Medizinprodukte (fmp) und der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) fordern bei der Auswahl einer geeigneten Liegehilfe zur Dekubitusvorsorge eine qualifizierte Bedarfsermittlung beim Patienten anstelle einer von der Krankenkasse vorgegebenen Einheitsversorgung. Die beiden Verbände kritisierten den jüngsten Pflegebettenvertrag der Knappschaft-Krankenkasse

30.10.2018 ICD-10-GM 2019: endgültige Fassung veröffentlicht

(Artikel erstellt:30.10.2018)
zur Homepage DIMDI
Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2019 (10. Revision der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modification) veröffentlicht.

28.10.2018

(Artikel erstellt:29.10.2018)
Homepage BVmed
Inkontinenz-Versorgung: Vertragspreise bleiben Problem
Berlin | Der BVMed-Fachbereich "Aufsaugende Inkontinenzhilfen" (FBI-H) kritisiert, dass trotz der Hilfsmittelreform (HHVG) die Vertragsgestaltung insbesondere im Bereich der aufsaugenden Inkontinenz-Versorgung ein großes Problem für die Versicherten bleibt. Im jüngsten Fall geht es um das Vorgehen der DAK, die quasi "einen Ausschreibungsvertrag durch die Hintertür" geschlossen hat, so die Experten des FBI-H. Der Fachbereich zeigt in einem Positionspapier die Notwendigkeit für ein bundesweit einheitliches und kassenübergreifendes Festpauschal-System auf, das die Grundversorgung von Patienten mit aufsaugenden Inkontinenzhilfen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sicherstellt.

TERMINE

Fachkongress der ISPO (Internationale Gesellschaft für Prothetik und Orthetik)-

(Artikel erstellt:09.10.2018)
zur ISPO Deutschland
15. und 16. März 2019 in Augsburg
Vorankündigung

AKTUELLES

...mehr

Hamburg belohnt Aufstiegsfortbildung


(Artikel erstellt:17.09.2018)

Neue Meisterprämie: 1.000 Euro für den Abschluss

RECHTSPRECHUNG

14.08.2018 Anspruch gegen Krankenkasse auf einen höhenverstellbaren Therapiestuhl

(Artikel erstellt:14.08.2018)
Homepage juris.de
Das SG Mannheim hat entschieden, dass die Krankenkasse dem Kläger einen Arbeits- und Therapiestuhl bereitstellen muss, um dem Grundbedürfnis des selbständigen Wohnens gerecht zu werden.